Gewässer (Übersicht)

Eine geeignete - möglichst frei zugängliche - Wasserfläche zu finden ist wohl das größte Problem, mit dem RC-Wasserflug Interessenten zu kämpfen haben. Wasserflugmodelle mit Verbrennerantrieb kann man in Österreich ausschließlich auf privaten Gewässern (derzeit ist mir allerdings keines bekannt) betreiben. Selbst ernannte Umweltapostel und Naturschützer entwickeln jede Menge Phantasie, wenn es darum geht, öffentliche Wasserflächen vor "bösartigen Übergriffen" von Flugmodell-Piloten zu schützen und zu verteidigen.

Geeignete Wasserflächen sollten jedenfalls groß genug und am Rand nicht zu stark bewaldet sein oder einen Talkessel bilden. Kies- und Schottergruben - soweit frei zugänglich und von den Eigentümern nicht gleich mit haushohem Stacheldraht wie Fort Knox abgeriegelt - eignen sich bei moderaten Windverhältnissen recht gut. Das Gewässer sollte auch mit Rücksicht auf die örtlich dominierende Hauptwindrichtung ausgewählt werden.

Einige Zeilen zur rechtlichen Situation bei Betrieb auf öffentlichen und privaten Gewässern:

Der Betrieb von Fernlenkmodellen mit Elektromotor ist auf öffentlichen Flächen (Grünflächen, Parks, Wasserflächen) grundsätzlich erlaubt, solange dadurch keine anderen Personen (z. B. Badegäste, Spaziergänger, Wanderer, etc.) behindert oder gefährdet werden und der Betrieb von Fernlenkmodellen nicht durch spezielle Hinweisschilder ausdrücklich untersagt wird. Bei Betrieb auf privaten Flächen ist das Einverständnis des Grundeigentümers einzuholen.

Niederösterreich:
 

Oberösterreich:
 

Steiermark:
 
 

Wer weitere - für umweltfreundlichen Elektro-Betrieb - geeignete Wasserflächen in Österreich kennt oder zur Verfügung stellen kann, möge sich bitte melden!
Tipp: Wasserfluggebiete aus ganz Europa werden im RC-Wasserflugforum vorgestellt!